Mai
15

Günstiger Immobilienerwerb auf der Ferieninsel Mallorca

Den Traum von einer Immobilie auf Mallorca träumen sicher viele. Doch diese Hoffnung kann ganz schnell Realität werden. Der Immobilienmarkt auf Mallorca bietet für jeden Geschmack und auch für jeden Geldbeutel das richtige Objekt. Von günstig bis teuer – von klein bis groß – von alt bis neu. Alles wird angeboten. Aber vor dem Kauf sollte man sich einige Fragen stellen:

Das Internet bietet Ihnen die viele Angebote für den Kauf von Immobilien auf der Baleareninsel Mallorca. Welche Immobilienart möchte man kaufen ( Haus, Wohnung oder Finca ) und sollte die Immobilie auch an Feriengäste vermietet werden. Dies ist einzig und alleine eine persönliche Entscheidung des Käufers. Die Möglichkeit günstige und preiswerte Immobilien vor zu filtern macht die Suche leichter. 
 Weiterlesen »

Mai
19

Wanderung zur Ermita de Betlem

Eine wunderschöne Wanderung führt von Arta zur Ermita de Betlem, die 1805 erbaut wurde. Die Wanderung kann man als leicht eingesufen, hat ca. 8 km und dauert rund 3 Stunden. Man sollte auf geeignetes Schuhwerk achten.

Mit dem Auto fährt man von Arta in Richtung Ermita. Nach ca. 5 km gibt es einen Parkplatz bei dem die Wanderung beginnt. Steinig und holprig geht es dem Wanderweg hoch auf den Berg. Man befindet sich hier auf einem uralten Pilgerweg, der auch ein Abschnitt des Langwanderwegs von Arta zum Kloster Lluc ist. Hier wandeln Sie auf den Spuren alter Pfade. Nach ca. 25 Minuten Gehzeit beginnt der Wanderweg abwärts zu gehen – zur Markierung wurden Steinmännchen gebaut. Von hier aus können Sie traumhafte Blicke geniessen. Man kann den Puig de Galatzo sehen – auch den Puig Major (den höchsten Berg der Insel). Weiterlesen »

Apr
02

Nach dem Mallorca Urlaub an die Mosel

Urlaub an der Mosel – wer eine der schönsten Urlaubsregionen in Deutschland sucht, der findet an der Mosel beste Bedingungen. Das Freizeitangebot sorgt für Abwechslung und  familienfreundliche Unterkünfte finden sich überall. Museen, Thermalbäder und Erlebnisparks vertreiben die Langeweile, wenn die Sonne nicht scheint. Ein unvergessliches Erlebnis für Groß und Klein ist eine Schifffahrt auf der Mosel. Vom Wasser aus gewinnt der Fahrgast eine ganz neue Perspektive. Deshalb gehört eine Urlaubsfahrt mit dem Schiff auf der Mosel mit zu den schönsten Ferienerlebnissen. An der Mosel ziehen sich die Rebhänge bis ans Flussufer und in der Herbstsonne spiegeln sich die Weinreben im Wasser. Weiterlesen »

Feb
23

Playa de Alcudia im Norden von Mallorca

Playa de alcudia - alcudia norden

Schattenspendende Pinienwälder säumen den Strand bei Alcudia

Die Koffer sind gepackt und die Vorfreude ist groß, denn endlich geht es in den Flieger Richtung Mallorca, und das bedeutet jede Menge Strand, Sonne und Meer. Keine Insel ist bei den Deutschen so beliebt wie die größte Insel der Balearen. Strände gibt es auf Mallorca mehr als genug und jeder Tourist hat seinen eigenen Traumstrand, den er bevorzugt. Die einen mögen lieber die kleinen versteckten Strände die abgelegen zwischen den Felsen liegen, die anderen bevorzugen die großen Strände auf denen auch ein Angebot mit Wassersport und Vergnügungen bereit stehen. Einer der bekanntesten und auch beliebtesten Strände ist und bleibt aber die Playa de Alcudia im Norden der Insel. Der Strand ist übrigens auch einer der größten auf ganz Mallorca. Hier gibt es einen rund sieben Kilometer feinsandigen und flach ins Meer abfallenden Sandstrand, der sich hervorragend für Familien mit Kindern in Alcudia eignet, denn diese können ganz unbesorgt im Wasser spielen, ohne dass ihnen etwas passiert. Natürlich gibt es am Strand von Alcudia auch einige Unterhaltungsmöglichkeiten. Im letzten Jahr wurde beispielsweise ein großer Sandburgen Wettbewerb veranstaltet. Oder wie wäre es mit einem Ritt auf der Crazy Banana? Wer seine Künste schon immer einmal auf dem Surfbrett unter Beweis stellen wollte, der bekommt an der Playa de Alcudia dazu die Gelegenheit, denn hier befinden sich viele Surf- und Windsurfingschulen. Wer schon immer einmal in die Tiefen des Meeres abtauchen wollte, der kann bei einem Tauchkurs mitmachen, die Grundlagen des Schnorchelns erlernen und dann zusammen mit anderen Teilnehmern die Tiefen rund um die Playa de Alcudia erkunden.

 

playa de alcudia mallorca norden

Flach abfallender Sandstrand an der Playa de Alcudia – für Familien bestens geeignet

Man kann aber auch einfach nur die Seele baumeln lassen und entspannen, sich auf seinen Liegestuhl legen und sich von der Sonne bräunen lassen. Der Playa de Alcudia ist bekannt für seine vielen Restaurants und Bars, in denen man wunderbar essen kann. An der Strandpromenade finden sich viele Bodegas, die nicht nur fangfrischen Fisch auf der Speisekarte haben, sondern auch typisch mallorquinische Gerichte anbieten. Ebenfalls an der Strandpromenade finden sich einige kleine Geschäfte. Wer also noch auf der Suche nach einem schönen Souvenir ist, der sollte sein Glück vielleicht einmal hier probieren.

 

Dez
25

Wandern auf Mallorca – das Castell d´Alaro

 

Hoch auf dem Berggipfel des Puig d´Alaro befindet sich das Castell d´Alaro. Wer seinen Urlaub auf Mallorca verbringt, der sollte einmal über eine Wanderung zur alten Festung nachdenken, denn hier bekommt man die Gelegenheit, ein Stück Inselgeschichte hautnah zu erleben. Wann genau das Castell Alaro errichtet wurde, kann nicht mit Sicherheit gesagt werden. Man weiß jedoch, dass das Castell bereits in der Bronzezeit erbaut worden sein muss und später von den Römern zur Absicherung der umliegenden Täler genutzt wurde. Aber die Römer waren nicht die Einzigen, die das Castell als Stützpunkt nutzten, auch die Sarazenen lieferten sich hier blutige Schlachten gegen ihre Feinde.
Im Jahre 1229 als Jaume I. die Insel von den Muslimen befreien und sie zurückerobern wollte stand das Castell d´Alaro felsenfest in deren Händen und strotze dem Anstürmen. Aber Kriege werden nicht nur durch Waffengewalt entschieden. Die Strategie des Aushungerns führte letztendlich zum Erfolg.
Heute ist von alldem nichts mehr zu merken. Die Burg, die im Osten Mallorcas liegt, wird heute regelmäßig von Urlaubern besucht, die sich für die spannenden Legenden des Castells interessieren. Zahlreiche Aufzeichnungen und Überlieferungen erzählen eine blutige Geschichte. Nach den Römern und den Sarazenen waren es die Templer, die sich in der Anlage einrichteten. Sie bauen das Castell im Laufe der Zeit immer weiter aus. Aus den anfangs zwei Türmen des Castells wurden rasch fünf, von denen man einen fantastischen Blick auf das umliegende Land hat. Aber es war nicht die Aussicht, die die Templer interessierte, sie bezweckten mit dem Bau der Türme einzig und allein eine rechtzeitige Warnung vor den Feinden. In der heutigen Zeit können die Besucher des Castells von Alaro die Türme leider nicht mehr betreten. Vier der Türme wurden komplett vernichtet und der fünfte, der Hauptturm, ist aufgrund der Einsturzgefahr nicht mehr begehbar. Aber auch so hat man einen sehr guten Blick über das Land, denn das Castell d´Alaro liegt in 825 Metern Höhe und der Eintritt ist kostenlos.
In regelmäßigen Abständen finden hier Führungen statt, denen man sich jederzeit anschließen kann. Bei den Führungen bekommt man unter anderem das Gefängnis des Castells zu sehen, in dem früher maurische Gefangene eingekerkert waren. Außerdem erfährt man etwas über die zahlreichen Legenden, die sich um das Castell hoch oben über Alaro ranken, wie beispielsweise die Geschichte von König Alfons und Cabrit und Bassa, den beiden Gefolgsleuten des mallorquinischen Königs Jacob II.

Von Alaro fährt man mit dem Auto den gut ausgeschilderten Hinweisen zum Castell nach. Die Serpentinenfahrt hoch bis zum Restaurant Es Verger ist holprig und ein klein wenig abenteuerlich.
Unsere heutige Wanderung führt uns von Es Verger hinauf ins Castell Alaro. In ca. 45 Minuten wandert man vom Parkplatz des bekannten Restaurants hoch zum Castell auf einem gut präparierten Wanderweg, der auch für Bewegungsmuffel leicht zu meistern ist .
Als Belohnung kann man hier oben die herrliche Fernsicht über den Norden von Mallorca geniessen und an klaren Tagen  bis zur Nachbarinsel Menorca blicken.
Verweilen und Insich kehren die Dezembersonne auf der Haut spüren und einfach nur dasitzen ist auch ein Stück Urlaub erleben.
Neben einer Aussichtsplattform gibt es noch eine kleine Bar in der man sich für den ebenso leichten Abstieg etwas stärken kann. Einen Cortado und ein Stück feinen Kuchen zu sich genommen wandert man nach kurzer Besichtigung der mallorquinischen Landschaft wieder hinunter.
Wieder zurück im Restaurant Es Verger mit Appetit auf was handfestes ist es durchaus erwähnenswert das man dort auch ein vorzügliches Lamm zu sich nehmen kann um den schönen Wandertag abzuschliessen.

Finca im Nordosten von Mallorca finden

 

Es Verger von oben

Restaurant Es Verger von oben

Parkplatz Es Verger

Parkplatz Es Verger

 

 

 

 

 

 

 

Steintreppe hoch zum Castell Alaro

Steintreppe hoch zum Castell Alaro

Aufstieg zum Castell d´Alaro

Aufstieg zum Castell d´Alaro

 

 

 

 

 

 

 

Weitblick nach Inca und der Bucht von Alcudia

Weitblick nach Inca und der Bucht von Alcudia

Aussichtsplatz nach Norden

Aussichtsplatz nach Norden

 

 

 

 

 

 

 

Blick nahe der Bar auf das Castell

Blick nahe der Bar auf das Castell

Schönes Relikt aus der Vergangenheit

Schönes Relikt aus der Vergangenheit

 

 

 

 

 

 

 

Bar auf dem Castell Alaro

Bar auf dem Castell Alaro

Lastenträger dürfen hier oben nicht fehlen

Lastenträger dürfen hier oben nicht fehlen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ältere Beiträge «