«

»

Mai
05

Deia Mallorca – das Künstlerdorf

Deia gehört zu den schönsten Orten auf Mallorca und ist zugleich eine wunderschöne Sehenswürdigkeit im Nordwesten der Baleareninsel. Wer nach Deia kommt, der sollte Zeit mitbringen, denn den einzigartigen Ort sollte man in aller Ruhe genießen, erkunden und entdecken.

 

Deia Mallorca

Deia Mallorca - Nicht nur durchfahren ein Besuch lohnt

Deia – Ein Dorf mit Geschichte

Deia hat eine sehr lange und beeindruckende Geschichte. Gegründet wurde das Dorf als eine arabische Siedlung und wurde später von König Jaume I. von den Mauren zurückerobert. Im Mittelalter kamen Mönche nach Deia und richteten auf dem Berg eine Eremitage ein. Im 18. Jahrhundert ließen sich viele reiche italienische Familien in Deia nieder und bauten prachtvolle Villen in die Hänge des Teix Gebirges, die zum Teil heute noch besichtigt werden können. Im 19. Jahrhundert wurde Deia schließlich zum bekannten Künstlerdorf und das ist vor allem der Verdienst des Briten Robert Graves der Mallorca liebte und in seinem Haus in Deia seinen Roman „Ich Claudius, Kaiser und Gott“ schrieb. Zusammen mit dem Amerikaner Walden, einem begabten Maler und Freizeitarchäologen, gründete er ein Museum, in dem heute junge, noch wenig bekannte spanische Maler ihre Werke ausstellen.

Deia – Charmant und malerisch

Deia hat einen bezaubernden ruhigen Charme, dem jeder Besucher erliegt, der zum ersten Mal in das verträumte Dorf kommt. Es sind die kleinen schmalen Gassen, die Plätze mit den uralten schattigen Bäumen und auch die wunderschönen Häuser, die mit Rosen, Klematis und Bourganville bewachsen sind, die Deia zu einem malerischen Paradies auf Mallorca machen. Ein Highlight ist die Kirche Sant Joan Baptista, die hoch oben auf dem Berg über den Dächern von Deia steht und die man sich unbedingt ansehen sollte. Besonders der barocke Altar und die wunderschönen Decken- und Wandfresken sind einzigartig schön. Direkt neben der Kirche befindet sich der Friedhof, auf dem auch Robert Graves seine letzteRuhe gefunden hat.

Deia auf Mallorca – Ein Paradies für Taucher

Deia ist nicht nur ein Eldorado für Kunstliebhaber, sondern auch der perfekte Ort für alle, die gerne tauchen. Die Küste vor Deia ist eines der bekanntesten Tauchreviere der Insel. Der kleine Fischereihafen ist ein Geheimtipp, wenn man gerne frischen Fisch essen möchte, denn in den Restaurants kann man wunderbar sitzen, auf das Meer schauen und dazu köstlichen Fisch mit einem guten Glas Wein genießen.

Private Ferienunterkünfte auf Mallorca finden Sie bei www.fincamallorca.at