«

»

Jul
07

Die schönsten Routen für Rundreisen auf Mallorca

Bizarre Felsformationen, in der Sonne schimmerndes Meer, die Vielfalt der Insel entdecken – Mallorca einmal anders. Ob mit dem Auto, auf dem Mountainbike oder bei Wandertouren – Die beliebte Ferieninsel Mallorca bietet unzählige Möglichkeiten von Rundreisen.

Panoramablicke und kurvenreiche Küstenstraßen

Eine der schönsten und wohl imposantesten Autorouten in Mallorca geht von Andratx bis nach Sóller. Entlang der bizarren Westküste mit verschlafenen Dörfern, Steilküsten und imposanten Ausblicken geht es über 53 Kilometer in das urige Dorf Sóller. Die Route startet in Andratx auf der C710. Etwa sechs Kilometer hinter Andratx findet sich der Aussichtspunkt Mirador de R. Roca. Er bietet einen herrlichen Panoramablick über die Küste und das Meer. Durch den Tunnel von Es Grau geht es weiter in das verschlafene Dorf Estellencs. Auch dieses Dorf hat einige schöne Sehenswürdigkeiten zu bieten. Etwa 22 Kilometer hinter Estellencs kommt man an dem aus dem 15. Jahrhundert stammenden Wachturm Mirador de Ses Animes. Der Turm bietet aus 250 Metern Höhe eine faszinierende Aussichtsplattform. Weiter geht es durch die Dörfer Banyalbufar bis in das wunderschöne Bergdorf Valldemossa. Von da aus verlaufen die kurvenreichen Straßen weiter nach Deià. Der kleine Ort gilt auch als Künstlerdorf Mallorcas, weil neben zahlreichen Malern, Schriftstellern und Schauspielern, sich hier u.a. Pablo Picasse einst niedergealssen hat. Anschließend kommt man über die C710 weiter zum Endpunkt Sóller. Hier sollten Sie sich letztendlich eine Fahrt in der historischen Straßenbahn nicht entgehen lassen.

 

Deia Mallorca

Das Künstlerdorf Deia im Norden von Mallorca

Wandern, Rundreisen und andere Routen

Auch für Radfahrer finden sich auf der schönen Insel einige Geheimtipps: Auf über 124 Kilometern Länge und mit einem Höhenunterschied von 2050 Metern bei einer mittelschweren Strecke findet sich die schönste Route vom Port de Pollenca bis nach Cap Formentor. Start ist am Albufera Park. Von dort aus geht es auf der 712 Richtung Norden. Wer eine leichtere Strecke mit dem Fahrrad fahren möchte, der liegt mit der 106 Kilometer langen Tour von Petra bis zur bekannten Bucht Alcudia, mit einem Höhenunterschied von 850 Metern genau richtig.
Sonst bieten sich natürlich auch zahlreiche Möglichkeiten mit dem Schiff die Insel per Rundreise zu erkunden oder eine der vielen spannenden Wanderrouten.

Für jeden Geschmack etwas dabei

Mallorca bietet für jeden Geschmack interessante Rundreisen. Ob mit dem Auto, dem Fahrrad, zu Fuß oder per Schiff – in jedem Fall kann man viel sehen und erleben.
Wer Touren über mehrere Tage plant, sollte sich vorher über passende Übernachtungsangebote erkundigen, hier gibt es in kleinen Ortschaften häufig günstige kleine Pensionen, in denen man Land und Leute kennenlernen kann.