«

»

Jun
04

Ein Tagesausflug nach Menorca

Es stimmt, Mallorca hat viele Attraktionen zu bieten, die es lohnen, immer mal wieder aufs Neue seinen Urlaub auf der größten Baleareninsel zu verbringen. Aber auch die kleinere Schwesterninsel Menorca hat ihren Reiz. Wer nicht gleich seinen nächsten Urlaub hier verbringen will, kann seinen Aufenthalt auf Mallorca nutzen und das bezaubernde Eiland während eines Tagesausflugs kennen lernen. Gerade Kulturliebhaber und Naturfreunde werden von Menorca begeistert sein.

Möglich, aber weniger attraktiv ist die Anreise per Flugzeug. Am bequemsten gelangt man mit der Fähre auf die Nachbarinsel. Solche fahren von Alcudia, Palma de Mallorca und Cala Ratjada ab.
Zwischen Cala Ratjada und Ciutadella, der einstigen Inselhauptstadt Menorcas, verkehrt eine Schnellfähre, die pro Strecke nur rund eine Stunde Fahrtzeit benötigt und derzeit 70 Euro kostet. Wer Hin- und Rückfahrt bucht zahlt 120 Euro. Die reguläre Fähre der Reederei Iscomar benötigt hingegen von Alcudia nach Ciutadella knapp zweieinhalb Stunden; für die Fahrt mit der Acciona Fähre von Palma de Mallorca nach Mahon müssen Reisende sogar 5 Stunden Fahrzeit einplanen. Über die aktuellen Fährverbindungen, Fahrtzeiten und Tarife informieren sich Interessierte am besten über directferries.de.

Was kann man nun aber an einem Tag in Menorca sehen und erleben? Nun, da lockt zum einen die bezaubernde Stadt Ciutadella mit ihren zahlreichen Kulturschätzen. Anders als die Inselhauptstadt Maó zeichnet sich die Architektur der an der Westküste gelegenen Hafenstadt durch eine reizvolle Mischung aus spanischen und maurischen Baustilen aus, die der Stadt einen ganz eigenen Charme verleihen. Vor allem in der historischen Altstadt gibt es einiges zu entdecken, darunter die Kathedrale Santa Maria de Ciutadella, das Rathaus, prachtvolle Adelspaläste und natürlich der malerische Hafen. Lassen Sie sich von Ciutadella verzaubern.

 

Menorcareisen Ciutadella Tagesausflug

Menorcareisen - Tagesausflug Ciutadella

Eine andere Möglichkeit, den Ausflug nach Menorca zu bereichern, ist eine Wanderung oder Mountainbike-Tour auf dem Camí de Cavalls, einem alten Pferdeweg, der zum Wanderweg ausgebaut wurde. Diesem folgend könnte man einmal die gesamte Insel umrunden, doch genügt es schon, von Ciutadella aus einige wenige Kilometer des Weges gen Norden oder Süden zu gehen, um die beeindruckende Schönheit der menorquinischen Küstenlandschaft kennen zu lernen. Auf ihrer Wanderung werden sie etwa die idyllischen, von Pinienwäldern gesäumten Felsenbuchten gelangen, die zu einem erfrischendem Bad im kristallklaren Meer einladen. An einigen von diesen entstanden auch Badeorte wie Calan Forcat, Cala Santandria und die Cala en Bosch, über die Sie auf MenorcaReisen.net mehr erfahren. Vielleicht gefällt ihnen der eine oder andere so gut, dass sie gleich Ihren nächsten Urlaub auf Menorca verbringen wollen.

Bild via Flickr.com – Joan Martínez