«

»

Mrz
14

Höhlen Mallorca – Welten im Untergrund

Die Ureinwohner Mallorcas lebten einst in Höhlen und bis heute gibt es auf der Insel eine faszinierende Welt unter der Erde. Viele der Höhlen sind für Besucher geöffnet und man sollte besonders an sehr heißen Sommertagen die Gelegenheit nutzen, diese Fabelwelten unter der Erde zu sehen. Neben der Faszination, die diese Höhlen bieten, ist es dort auch immer angenehm kühl.

Die bekanntesten Höhlen Mallorca

Die Coves del Drac, die Drachenhöhlen in Manacor sind die vielleicht bekanntesten Höhlen auf der Insel. Neben fantastischen Tropfsteinformationen gibt es in den Drachenhöhlen sieben unterirdische Seen. Der Martelsee ist der größte Höhlensee Europas und zugleich ein Publikumsmagnet. In einer Höhle rund um den See gibt es ein Auditorium, in dem 1.100 Besucher Platz finden. Musiker, die klassische Musik spielen, werden mit Ruderbooten auf den See gerudert und das Ganze wird mit einem Wechselspiel aus farbigen Lichtern eindrucksvoll illuminiert. In den Sommermonaten muss man mit bis zu einer Stunde Wartezeit rechnen, da die Besucher immer im Stundentakt durch die Coves del Drac geführt werden. Die Höhlen von Coves d’Artà gehören ebenfalls zu den bekannten Höhlen auf Mallorca. Sie befinden sich im Osten der Insel und zählen zu den schönsten Tropfsteinhöhlen weltweit. Der Saal der Flaggen und auch der Saal der Säulenkönigin sind besonders sehenswert.

Höhlen auf Mallorca – klein, aber sehenswert

Nicht ganz so spektakulär wie die großen Höhlen auf Mallorca, aber dennoch einen Besuch wert ist zum Beispiel die Coves dels Hams, in der Nähe von Porto Christo. Die Höhle hat einen See und einen „Wald“ aus bizarr geformten Tropfsteinsäulen. Die Besucher können sich in Booten über den See rudern lassen und zur Musik von Mozart werden die Tropfsteinsäulen abwechselnd in rotes und grünes Licht getaucht. 36 m unter der Erde befindet sich die Coves de Genova in Palma. Die Höhle ist klein, hat aber einige sehenswerte Säle mit schönen Tropfsteinformationen.Wer gerne wandert und die Insel zu Fuß erkunden möchte findet eine bemerkenswerte Tropfsteinhöhle am Cabo de Menorca im Nordosten auf der Halbinsel de la Victoria. Einen Wanderbericht zur Cova Tancada findet man auf dieser Webseite.