«

»

Mai
02

Postre Mallorca – Süsses nach dem Essen

Auf Mallorca wird Dessert „Postre“ großgeschrieben – selten ein Essen ohne Postre! Schon aufgrund der maurischen Tradition braucht man hier Süßspeisen. Meist werden Früchte oder Wassermelonen „sandias“ gereicht – in der Zeit wo die Melonen reifen ist diese eine traumhafte Nachspeise – süß, kühl und kalorienarm. Aber für alle die damit nicht zufrieden sind, gibt es natürlich noch eine Vielzahl an Leckereien. Die Mandeln die auf der Insel wachsen werden als Postre zum „gato de almendra“ verarbeitet. Ein Mandelkuchen der so locker und saftig ist, wie man ihn nirgends sonst bekommt. Dieser wird mit einem Schlückchen Mandellikör übergossen oder mit Mandeleis serviert.

Postre Mallorca nach dem Essen

Postre Mallorca Gato de Almendra

Postre Mallorca - Gato de Almendra

Ein Postre zum Träumen. Die „Creme catalana“ die als Creme brulee bekannt ist, wird aus Sahne, Milch und Zucker hergestellt – nach dem Abkühlen wird sie mit einer Zuckerschicht bestreut, welche karamelisiert wird. Sie dürfte wohl eine der bekanntesten Nachspeisen sein. Auch Pudding bekommt man auf Mallorca als Nachspeise – meist Vanille.

Postre Mallorca Ensaimada

Leckeres zwischendurch oder zum Frühstück - Mallorquinische Ensaimada

Aber natürlich last but not least die „Ensaïmada“. Der Name kommt aus dem Katalan: saïm – Schmalz. Die Ensaïmada de Mallorca ist ein Produkt aus Mallorca mit geschützter geografischer Angabe. Die Ensaïmada de Mallorca wird aus Weizenmehl, Milch, Zucker, Eiern und Schweineschmalz (mit etwas älterem Ensaïmada-Teig – wie Sauerteig) zubereitet.
Den Namen Ensaïmada de Mallorca trägt die Süßspeise seit 1996 – dieser wurde als Herkunftsbezeichnung geschützt und im April 2003 wurde die derzeit gültige Ensaïmada-Verordnung, welche die Anforderungen an das Produkt enthält, für das die geschützte Herkunftsbezeichnung verwendet werden darf von der Regierung der Balearen verabschiedet. Was auch notwendig war. Vorher trugen alle möglichen Süßspeisen den Namen! Die Ensaïmada de Mallorca gibt es ohne Fülle oder mit Fülle – wobei hier der Fantasie keine Grenzen gesetzt sind. Meist erhält man sie allerdings mit Englshaar „cabell de angel“ gefüllt. Dies ist eine Kürbiskonfitüre, allerdings sehr süß und zieht unglaublich klebrige Fäden.  Aber auch mit Pudding „ensaimada con crema“ oder einfach nur mit Marmelade – wie auch immer. Sie schmeckt super, allerdings sollte man aufpassen – das süsse Ding ist nicht ohne und setzt sich sofort auf den Hüften ab.