Museen auf Mallorca

Wer sich nicht für das Strandleben auf Mallorca interessiert und auch keine sportlichen Aktivitäten plant, der kann auf Mallorca eine Vielzahl von schönen Museen finden. Kunst und Vergangenheit, Archäologie und Ethnologie – das ist nur ein kleines Beispiel für die vielfältigen Sammlungen der Museen auf Mallorca.

Museen Mallorca – Blick in die Vergangenheit

Das Museum von Artà gehört zu den schönsten und spannendsten Museen der Baleareninsel. Das Regionalmuseum in der gleichnamigen Stadt im Nordosten der Insel zeigt eindrucksvolle Sammlungen und Artefakte aus der Geschichte von Mallorca. Besonders die Talaiot-Kultur der Ureinwohner nimmt einen Schwerpunkt ein, aber auch die Zeit der Römer und Mauren spielt eine große Rolle. Wie haben die Menschen damals auf Mallorca gelebt, wie haben sie ihre Toten bestattet? Welche Kleider und welchen Schmuck haben sie getragen? Das alles und noch viel mehr kann man im Museum in Artá erfahren. Das historische Museum von Manacor im Osten von Mallorca befasst sich vor allem mit der Zeit der Antike und zeigt eindrucksvolle Fundstücke, die von Archäologen ausgegraben haben. Die Römerzeit, aber auch die Zeit der Mauren sind die Schwerpunkte in den Ausstellungsräumen. So kann man zum Beispiel ein typisch mallorquinisches Haus der Antike sehen, wenn auch nur im Miniaturformat, dafür aber mit allen Einzelheiten.

Museen der Kunst auf Mallorca

Museeum Mallorca Es Baluard

Museeum Mallorca - Es Baluard in Palma - Plaça Porta Sta Catalina 10

Eines der schönsten Kunstmuseen auf Mallorca ist das Es Baluard in der Hauptstadt Palma. Es Baluard heißt übersetzt das Bollwerk und genau das war die eigentliche Bestimmung des heutigen Museumsgeländes in der alten Stadtmauer. Das Museum ist ein architektonisches Meisterwerk aus lichtdurchfluteten Räumen, mit zahlreichen Galerien und Balkonen, die miteinander verbunden sind. Auf einer Fläche von 5000 qm werden im Es Baluard die Werke zeitgenössischer spanischer Maler gezeigt. Das Museu modernista Ca’n Prunera in Sóller ist ein Museum, das seinen Schwerpunkt auf den Jugendstil gelegt hat. Zu sehen sind wunderschöne Gemälde, aber auch Skulpturen und vor allem Kleidung und Schmuck dieser Epoche.

Flora Mallorca im Winter

Mallorca ist die größte Insel der Balearen, gehört zu Spanien und ist vom spanischen Festland ca. 170 km entfernt. Mallorca liegt im Mittelmeer und hat ein mediterran mildes Klima. Diesem ist es auch zu verdanken das die Flora auf Mallorca sehr üppig ist. 1500 verschiedene Arten an Pflanzen wachsen auf Mallorca.

 

Flora Mallorca – Es wächst und gedeiht wohin man schaut

Und während der Norden Europas im tiefen Winter liegt erblüht die Flora Mallorcas zu neuem Leben. Im Frühjahr beginnen die Pflanzen Wasser einzuspeichern um über den harten Sommer zu kommen – hier gibt es kaum Wasser im Sommer und alle Wiesen vertrocknen. Im Herbst mit den ersten Regenschauern erwacht die Flora der Insel zu neuem Leben. Gras sprießt aus dem Boden, Hecken beginnen zu blühen, alte Baumstumpfe, die leblos am Boden liegen beginnen auszutreiben. Ein wunderschönes Bild. Ein wahres Paradies – ist die Flora Mallorca im Winter. Die Vegetation der Insel erwacht zum Leben. Es grünt, sprießt und wächst. Da der Winter auf Mallorca selten Temperaturen unter 10 Grad mit sich bringt, erfreut sich die Flora bester Gesundheit. Mandel- und Feigenbäume, Olivenplantagen, aber auch Orangen- und Zitronenfelder bieten eine traumhafte Kulisse. Besonders von Mitte Januar bis März ist die ganze Insel in rosa getaucht, durch die Mandelblüte, welche eine traumhaftes farbiges Bild bietet und Jahr für Jahr die Urlauber anlockt. Auch die lila Bourgainvillea, Hibiskusbüsche, roter Mohn und Oleander geben der Insel sehenswerte Farbflecken.

Flora Mallorca

Bis zur Orangenreife im Winter bietet sich so ein abwechslungsreiches und buntes Landschaftsbild. Die Pflanzen nutzen den Winter um zu wachsen und wieder ihre Wasservorräte aufzufüllen. Der Winter bringt Wasser und somit das nötige Lebenselexier für die Flora Mallorcas.

Flora Mallorca

Mohnblumen Mallorca

1000 Orchideenarten sind ebenfalls auf der Insel zu finden – diese wachsen meist in der Sierra de Tramuntana – eher versteckt zwischen dichtem Buschwald. Bei einer Rundfahrt über die Insel im Winter kann man grüne Wiesen mit roten Mohnblumen sehen – oder saftig grüne Felder mit gelben Blüten. Ein wunderschönes Bild, dass auch sicher schon auf so mancher Kamera gelandet ist. Mallorcas Flora ist im Winter immer sehenswert. Der Pflanzenfan sollte jetzt einen Kurzurlaub Mallorca einplanen um ein paar Tage zu relaxen in der wärmenden Sonne des Südens, die Insel erkunden und um die Flora Mallorcas zu entdecken.

Silvester auf Mallorca

Die Tage zwischen Weihnachten und Silvester verbringt man gerne im Kreise der Familie. Auch auf Mallorca. Hier feiert man auch im Kreise der Familie. Am 28. Dezember feiert man auf Mallorca den „Dia de los Inocentes“ – welcher vergleichbar ist mit dem 1. April. Hierbei geht es sehr fröhlich zu.

 

Silvester auf Mallorca – jeder auf seine Art

Menschen werden liebevoll verschaukelt und alle haben eine riesen Spaß. Silvester auf Mallorca – man feiert hier wie überall auf der Welt – allerdings beginnt man auf Mallorca meist um Mitternacht zu feiern. Man begrüßt das „Año nuevo“ – das neue Jahr. Viele Menschen versammeln sich an Silvester in den Dörfern meist vor dem Rathaus und sobald die Glocke zu schlagen beginnt – ißt man bei jedem Glockenschlag eine Weintraube – diese soll Glück fürs neue Jahr bringen. Allerdings muß man sich dabei sehr sputen, denn beim letzten Glockenschlag müssen die Trauben alle zerkaut und verschluckt sein.

Daher bietet man bereits Trauben ohne Schale an, weil diese sich leichter und schneller schlucken lassen. Die Trauben symbolisieren die 12 Monate des Jahres und sollen für jedes einzelne Glück bringen. Es werden rauschende Feste gefeiert – wie auch überall auf der Welt – allerdings auf Mallorca bei milden Temperaturen – um die 15 Grad. Überall auf der Insel finden Feiern und Parties statt- um Mitternacht wird an Silvester in der Bucht von Palma ein großes Feuerwerk gezündet, das nahezu überall auf der Insel zu sehen ist.

Ein beeindruckender Moment. Ein weiterer Glücksbringer der Mallorquiner ist rote Unterwäsche, welche die mallorquinischen Damen alle zu Silvester tragen. Diese verspricht ein glückliches Liebesleben für das nächste Jahr. Silvester auf Mallorca ist ein bißchen wie Urlaub, milde Temperaturen, partyhungrige Leute – ein bißchen wie Sommer am Ballermann – nur gemässigtere Temperaturen. Trotzdem sollte man das einmal erlebt haben. Während man sich im Norden in dicke Jacken hüllt und dann zehn Minuten vor die Türe geht um das neue Jahr zu begrüssen – wird an Silvester auf Mallorca nahezu die ganze Nacht im Freien gefeiert.

Die Feiern gehen bis in die Morgenstunden – manch eine dauert auch noch den ganzen nächsten Tag. Doch damit ist noch nicht genug mit den Festen auf Mallorca. Am 5. Januar ziehen die Heiligen Drei Könige mit prächtigen Pferden durch die Straßen Mallorcas und werden mit Jubel willkommen geheißen. Bonbons und Naschwerk fliegt durch die Luft und es herrscht ausgelassene Stimmung. Das ganze Jahr warten die Kinder auf Mallorca auf diesen Tag. Denn die Könige bringen die Geschenke für die Kinder Mallorcas. Am 6. Januar wird es ruhiger auf Mallorca, denn alle Kinder sind damit beschäftigt ihre Geschenke zu sichten und auszupacken. Damit neigt sich auch die Zeit des Feierns dem Ende zu und der Alltag hält auch auf Mallorca wieder Einzug.

Weihnachten auf Mallorca

Wenn in Österreich und Deutschland die Temperaturen fallen und der Winter Einzug hält – beginnt auf Mallorca die angenehme Jahreszeit. Die Temperaturen sind um die 15-20 Grad und die Sonne scheint. Aber auch hier beginnt die Advent- und Weihnachtszeit. Weiterlesen

Mallorca – Cap de Ses Salines – Platja des Caragol

Das Gebiet um das Örtchen Ses Salines trägt seinen Namen durch die Jahrtausende alten Salinen, die schon von den Römern genutzt wurden. Das Küstengebiet mit Felseninseln und unberührten feinen Sandstränden wird von kristallklarem Wasser umspült. Weiterlesen